skip to Main Content

1. Anmeldung

Jede schriftliche Anmeldung ist verbindlich. Die Zahlungsbestätigung ist zu Beginn der Training Academy-Veranstaltungen vorzuweisen. Die Platzreservierung erfolgt nach Anmeldedatum.

2. Beitrag und Kosten

Der gesamte Veranstaltungsbeitrag muss vor Kursbeginn vollständig einbezahlt werden, ansonsten kann eine Kursteilnahme nicht garantiert werden. Der Beitrag kann entweder mittels Zahlschein (Zahlscheinabschnitt muss vor Veranstaltungsbeginn vorgelegt werden) oder per Online-Banking (Durchführungbestätigung der Bank ist vorzuweisen) beglichen werden.

3. Stornierung und Umbuchungen

Folgende Stornogebühren fallen an …
… bei Stornierung bis 8 Wochen vor Veranstaltungstermin: 20% des Gesamtbeitrags, allerdings mindestens € 35,- Bearbeitungsgebühr.
… bei Stornierung 4 – 8 Wochen vor Veranstaltungstermin: 40% des Gesamtbeitrags, allerdings mindestens € 35,- Bearbeitungsgebühr.
… bei Stornierung 1 – 4 Wochen vor Veranstaltungstermin: 60% des Gesamtbeitrags, allerdings mindestens € 35,- Bearbeitungsgebühr.
… bei Stornierung 1 Woche bis 2 Tage vor Veranstaltungstermin: 80% des Gesamtbeitrags, allerdings mindestens € 35,- Bearbeitungsgebühr.
… bei Stornierung 1 Tag vor Veranstaltungstermin: 100% des Gesamtbeitrags, allerdings mindestens € 35,- Bearbeitungsgebühr.

Bei Nichtteilnahme am ersten Veranstaltungstag ohne Stornierung ist der volle Beitrag fällig. Eine Beitragsrückerstattung ist ausgeschlossen.

Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist grundsätzlich möglich. Nur im Krankheitsfall wird gegen Vorlage des ärztlichen Attests der Kursbeitrag für den nächsten Kurs gutgeschrieben, abzüglich € 35,- Bearbeitungsgebühr.
Bei sonstigen Umbuchungen (Ersatzteilnehmern) wird eine Aufwandsentschädigung von 10 % des Veranstaltungsbeitrags in Rechnung gestellt, allerdings mindestens € 35,- Bearbeitungsgebühr.

4. Organisatorische Ãnderungen

Die Training Academy behält sich das Recht vor, Veranstaltungstermine, sowie Zeitablauf und Referentenbesetzung aus gegebenem Anlass abzuändern oder zu stornieren. Nach erfolgter Benachrichtigung der Kurs-Teilnehmer können Ersatztermine genannt bzw. Rücküberweisungen durchgeführt werden.

5. Haftungsausschluss

Die Haftung für Personen und Sachschäden bei den Training Academy Veranstaltungen wird im gesetzlich zulässigem Ausmaß ausgeschlossen. Auch andere Rechtsbehelfe, wie insbesondere Schadenersatz, Irrtum und Wegfall der Geschäftsgrundlage, sind im gesetzlich zulässigem Ausmass ausgeschlossen. Die Teilnahme an den DB Training Academy Veranstaltungen erfolgt ausschliesslich auf eigene Gefahr.

6. Urheberrecht

Das Urheberrecht in Bezug auf jegliche Veröffentlichungen, Darbietungen, Unterlagen Video- und Fotoaufnahmen bei sämtlichen Veranstaltungen unter der Leitung und/oder Mitwirkung von Daniel Bata kommt ausschliesslich der Traing Academy zugute. Die Vervielfältigung oder Weiterleitung bedarf einer schriftlichen Genehmigung der Training Academy- Geschäftsleitung. Foto- oder Videoaufnahmen während der Training Academy Veranstaltungen dürfen ohne Leistung einer Vergütung € unbegrenzt weder zeitlich noch räumlich im In- und Ausland – in audiovisuellen Medien oder Printmedien verwendet werden.

7. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Als Erfüllungsort für sämtliche zwischen dem Kursteilnehmer und der Training Academy abgeschlossenen Verträgen bzw Vereinbarungen und daraus resultierenden Ansprüche inkl der jeweils geltenden Zahlungsbedingungen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des Gerichtes in Wien (Österreich) vereinbart. Als Gerichtsstand für gilt für sämtliche Rechtsstreitigkeiten das in Wien jeweils zuständige Gericht. Die Gerichtszuständigkeit in Wien findet insbesondere auch auf Vertragspartner Anwendung, die über einen Sitz (Wohnsitz) im Ausland verfügen. Die AGB und sämtliche im Zusammenhang damit abgeschlossenen Verträge und Vereinbarungen unterliegen ausschließlich österreichischem Recht..

8. Salvatorische Klausel

Ergänzungen oder Ãnderungen der AGB und der damit im Zusammenhang stehenden Verträge und Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Sollte eine Bestimmung der AGB und damit im Zusammenhang stehenden Vereinbarungen und Verträge ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ungültige Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, deren wirtschaftlicher Zweck und wirtschaftliches Ergebnis der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt und der ursprünglichen Absicht der Vertragsparteien gerecht wird.

Back To Top